Totsbots Bamboozle Stretch – sofort überzeugend

Nach unserem Erlebnis mit der Windelmanufakturwindel probierte ich die Bamboozle Höschchenwindel aus. Gedacht waren sie vor allem für die Nacht. Das erforderliche Volumen der letzten Tage zuvor lag bei ca. 250ml Urin pro Nacht, das schaffte die Windel schon nach dem ersten Waschen ganz locker. Also folgte jetzt das erste Tragen am Tag.

IMG_4296

IMG_4295
Dicke des Windelpakets bei kleinster Einstellung

Das Anlegen der Windel ist nicht aufwändiger als bei einer Wegwerfwindel. Man muss lediglich aufpassen, dass die vorn eingeknöpfte Einlage nicht verrutscht. Dann schaut man, dass die Bündchen gut sitzen, am besten schiebt man die Beinbündchen schön weit hoch und in den Schritt, damit genug Platz zum Strampeln bleibt. Am Rücken sollte nichts drücken und dann kann man noch die Größe passend stellen. Dafür gibt es zwei Reihen Druckknöpfe, was drei Größeneinstellungen ergibt. Ich zumindest lege die Windeln erst in der größten Einstellung an und knöpfe dann passend, das ist sicher Geschmackssache.

Beim ersten mal habe ich noch in die kleinste Einstellung geknöpft, danach meist nur noch in die mittlere. Durch die wasserdichte Überhose muss man die Windel nicht stramm zumachen, gerade in der Nacht finde ich da etwas mehr Platz schöner.

Der Windelpo ist bei der Bamboozle recht flach, der  Stoff konzentriert sich eher vorn, sodass das Baby nicht auf einem großen Paket liegt. Dennoch trägt die Windel insgesamt etwas mehr auf als z.B. die Windelmanufaktur davor. Das wirkt zwar auf den Bildern nicht unbedingt so, macht sich aber beim Zuknöpfen des Bodys bemerkbar.

Als Überhose zog ich die Huda Schlupf drüber. Die Hose wird wie der Name schon sagt einfach drüber gezogen. Man kann sie also nicht öffnen und das Anziehen ist etwas mühsamer, aber dafür trägt sie praktisch gar nicht auf.

IMG_4297

IMG_4298
Bamboozle Stretch mit Huda Schlupf Überhose

Als alles gut verpackt war ist mir eingefallen, dass ich das Trockenfleece vergessen hatte. Naja, musste jetzt auch so gehen und ich war gleich mutig und ließ die Windel vier Stunden an.

Wie sich herausstellte war ich etwas zu mutig. Die Überhose war perfekt dicht, nichtmal die Fleecebündchen der Schlupfhose waren feucht. Die war Windel voll, also komplett recht nass, hätte aber noch etwas mehr aufnehmen können. Aber der Haut hatte es nicht so ganz gut getan. Dadurch dass sich überall die Windel mit Urin vollsaugt, hat man diesen dann auch großflächig auf der Haut. Zudem hatte ich ja den Fleeceliner vergessen. Am Unterbauch war die Haut gerötet. Ich vermute es war die Kombination aus Druck und nassem Stoff, da es genau dort war, wo der Druck durch das Verschließen entsteht. Da war ich doch etwas erschrocken und zweifelte daran, dass das dann in der Nacht so gut ist. Zumal der Fleeceliner ja auch im Schritt in der Hauptnässezone liegt. Für die Nacht musste ich mir noch was  einfallen lassen, sodass die erste Nacht auch noch mit Wegwerfwindeln verbracht wurde.

IMG_4299
Hautrötung mit leichtem Ausschlag nach 4h Bamboozle

Abgesehen von dem Hautbild hat sich die Bamboozle schon beim ersten Versuch als sehr saugstark erwiesen. Wie  gesagt, hier war sie noch nichtmal mehrmals eingewaschen. Da durfte ich mich also auf noch bessere Saugleistung freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *