Nachtwindelfrust

Auch wenn mein Block vermutlich nur wenig Publikum erreicht, muss ich mal meinen Frust rauslassen und vielleicht haben andere Eltern mal ein ähnliches Problem: Meine Nachtwindeln machen nicht mehr so richtig Spaß!Ich war ja eigentlich sehr zufrieden mit den Bamboozle für die Nacht. Vor einigen Wochen hat sich nun das eigentlich vorbildliche Schlafverhalten unseres Kindes total gewandelt. Vorher hat er locker mal sechs oder sieben Stunden am Stück geschlafen und wollte nur zwei-, allerhöchstens dreimal in der Nacht stillen. Nach dem berühmten Dreimonatsschub ist es nun so, dass er alle 1,5h oder 2h nachts stillen will. Dementsprechend uriniert er viel mehr. Bis ich das allerdings verstanden hatte, sind mir die Nachtwindeln mehrere Nächte hintereinander ausgelaufen, sodass Kind, Body und Schlafsack nass waren.

Ich wickelte dann ein Nächte lang einmal, aber selbst da schaffte er es, die Windeln zu durchnässen. Es war schon so weit, dass ich mir echte Sorgen machte, ob diese Mengen noch normal sind. Bevor ich dann aber nach professionellem Rat suchte, hat es sich wieder reduziert.

Inzwischen ist es stabil so viel, dass er 11 bis 12h nachts trocken bleibt, wenn eine zusätzliche Thirsties Hanfeinlage zwischen Überhose und Bamboozle liegt. Da wir ihn gegen halb sieben fürs Bett wickeln, muss er entsprechend früh am Morgen frisch gemacht werden. Das klappt aber sehr gut, da er anschließend noch ein paar Stunden schläft. Die Überhose ist inzwischen nicht mehr die huda Schlupf, sondern die Totsbots Peenut. Mit dieser Hose lässt sich die zusätzliche Einlage einfacher unterbringen.

Im Moment kommen wir mit der Stoffwindel nachts also wieder hin. Allerdings frage ich mich schon, wie lange noch. Der nächste Wachstumsschub wird kommen. Unendlich viele Einlagen kann man ja nicht in die Nachtwindel legen, mir kommt das Paket schon jetzt sehr groß vor.

Und um mal noch ein Stück weiter auszuholen: Unser „Zwerg“ wiegt mit fast fünf Monaten schon über 8,5kg und trägt jetzt die Kleidergröße 74. Ich habe viele der Überhosen und auch die Bamboozle jetzt schon in der größten Einstellung. Ich bin wirklich gespannt, wie lange die Windeln alle passen. Es bleibt spannend!

2 Gedanken zu „Nachtwindelfrust“

  1. Hallo, nur mal als kleine Anmerkung: ich habe als Nachtwindeln die Bamboozle und Windeln von Petit Lulu. Letztere finde ich für die Nacht wesentlich angenehmer und subjektiv saugstärker. Es gibt sie auch als Maxi/spezielle Nachtwindel, ich glaube für Babys ab 7 kg… Vielleicht wäre das was für dich?

    LG, Stephanie

  2. Hallo Stephanie,

    danke für den Tipp!
    Aktuell trägt er nach wie vor die Bamboozle plus eine Thirsties Einlage. Das Windelpaket ist riesig und trotzdem hält es nicht immer. Ich schaue mir die Petit Lulu mal an, das wäre noch ein Versuch wert. Die sieben Kilo hat er schon lange gesprengt, der kleine Mops;)

    LG
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *